Gemeinde Rohrberg

Bürgermeisteramt

Dorfstraße 7
37318 Rohrberg

Telefon: +49 36083 / 42262

Sprechzeiten: 

Donnerstags 18:30 -19:30 Uhr

Bürgermeister: Markus Kulle

Gemeinderatsmitglieder

Wiegel, Christian
Brill, Erwin
Hildebrand, Christian
Krebs, Katharina
Otto, Andreas
Wesche, Thomas

Geschichte/Urkundliche Ersterwähnung

1055 Ersterwähnung Ruoriberch (ältester Nachweis), 1189 Rohrberghe, 1407 Rorberg, 1555 Roerberg, ab 1588 Rohrberg. Im Jahre 1055 schenkte der Erzbischof Luitpold von Mainz dem Stift in Nörten 4 ½ Hufen und eine Mühle in Ruoriberch. Der Ort Rohrberg hat seinen Namen vom gleichnamigen Berg, an dem er lang gestreckt liegt. Auf dem Höhenzug wächst Rohr.

Sehenswertes

  • Naturschutzgebiet
  • Kirche
  • Heinebrink

Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist von Silber und Gold schrägrechts geteilt und zeigt vorn drei schwarze Rohrkolben mit grünem Stiel und mit je zwei grünen Blättern figurweise und hinten am Spalt einen grünen, links angeschnittenen Berg, belegt mit einem silbernen sechsspeichigen Rad.

Lage

Rohrberg liegt östlich am Fuße des gleichnamigen Berges (414,5 m ü. NN). Die Gesamtfläche beträgt ca. 353 ha und liegt im Naturraum “Nordthürigen – Untereichsfelder Buntsandstein – Hügelland“ im Westen des Landes Thüringen. Die westliche und nördliche Gemarkungsgrenze bildet gleichzeitig die Grenze zum Land Niedersachsen. Höhenlage 270 – 415 ü. NN.

Spitzname: Rohrbarjer Krippenschießer
Einwohner zum 31.12.2007: 240
Gemarkungsgröße: 3,54 qkm