Sie sind hier: Startseite
Deutsch
English
Polski
Montag, 31. August 2015

Bitte helfen Sie!

Wir von der VG Hanstein-Rusteberg haben nun ein Spendenkonto eingerichtet.

Helft diesen Menschen, die fast alles verloren haben.
Es sieht dort noch immer katastrophal aus.

Spendenkonto für die Flutopfer Rustenfelde

VG Hanstein-Rusteberg
Kreissparkasse Eichsfeld
IBAN:
DE77 8205 7070 0106 0174 89
BIC: HELADEF1EIC

Rustenfelde2015


Bilder von der Thüringischen Landeszeitung

Verwaltungsgemeinschaft
Hanstein-Rusteberg
Steingraben 49
37318 Hohengandern

Telefon: +49 36081 / 622-0
Telefax: +49 36081 / 622-21

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)vghr(dot)de
WWW: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttp://vghr.de


 

 

Herzlich Willkommen

Burgruine Hanstein

Vierzehn Eichsfeldgemeinden haben sich am 4. Mai 1993 zu einer Verwaltungsgemeinschaft mit dem Namen Hanstein-Rusteberg zusammengeschlossen.

Hoch über den Tälern prägen die wohl schönste Burgruine Deutschlands der Burg Hanstein sowie der Rusteberg mit seinem Barockschloss, von wo aus bis in das 16. Jahrhundert die Geschicke des Eichsfeldes durch Statthalter der Erzbischöfe von Mainz regiert wurden, die herrliche Landschaft der Verwaltungsgemeinschaft Hanstein- Rusteberg.

 

Blick von der Teufelskanzel auf die Werra

Von wunderschönen Aussichtspunkten, wie zum Beispiel der Teufelskanzel mit dem sagenumwobenen Blick auf das „Hufeisen“ des Teufels in dem Fluss der Werra bei Lindewerra hat der Wanderer einen außergewöhnlichen Blick in das harmonische Landschaftsbild unserer Mittelgebirgslandschaft. Mit dem abgeschlossenen Ausbau des Leine-Heide-Radweges bis zum Lückenschluss durch die Gemeinde Kirchgandern haben Besucher vielfältige Möglichkeiten um unsere 14 Mitgliedsgemeinden zu Fuß oder mit dem Rad zu entdecken.

 

Ruine der Burgkapelle St. Michaelis am ehem. Amtssitz des Eichsfeldes auf dem Rusteberg

Nahezu jeder Ort des Gemeindeverbandes begrüßt seine Gäste in gemütlichen Gaststätten, welche speziell mit Eichsfelder Schlachtespezialitäten unsere Region weitbekanntgemacht haben, besonders herzlich. Außerdem sind Sie, vorbei an historischen Kirchen, Kapellen und Wallfahrtszielen, wie am „Brink“ in der Nähe von Burgwalde sowie mit einem Besuch zum Beispiel  in das Stockmachermuseum in Lindewerra oder das außergewöhnliche Feldgieker- und Wurstmuseum im „Klausenhof“ Bornhagen eingeladen die Traditionen unserer Heimatdörfer näher kennen zu lernen.

Gelegen in der Mitte und im herrlichen Drei-Länder-Eck zwischen Thüringen, Hessen und Niedersachsen wird Ihr Besuch ein bleibendes Erlebnis. Persönliche Atmosphäre und Heimat auf Zeit in der Verwaltungsgemeinschaft Hanstein – Rusteberg.